Videoclub-Wattens-Foto-focuswattens

Erinnerungen für Generationen

    Clubausflug zum Vierwaldstätter See 2017


Unser heuriger Video und Fotoworkshop führte uns in die Schweiz zum Vierwaldstätter See. Mit ASTL Reisen haben wir auch einen tollen Reisepartner gewählt. Sichere Fahrweise, lustige nette Reiseerklärung von Tirol aus beginnend bis zu unserem Reisezie und retourl. Auch unser in die Jahre gekommenes Hotel hat alle zufriedengestellt. Sauber, komfortabel und freundliches Personal.

Am Sonntag machten wir dann von Luzern aus mit dem Radtampfer eine Schifffahrt nach Vitznau und mit der Bahn auf den 1800m hohen Rigi.
Das Wetter war auf unserer Seite und bescherte uns einen beeindruckenden Rundumblick auf all Seen.

Alles in allem eine unvergessliche Reise mit tollen Foto und Videoerinnerungen.
lg
Franz

Sendeanlage am Rigi

am RIGI

Bummel durch Luzern

Abendessen bei " MC Abcash"

Fotos: Christian Covi

Maria Einsiedeln

auf diesem Rastplatz hat unser Chauffeur St.Johanner für alle gekocht

Spaziergang in Luzen bei der Promenade

Franz, Klaus und Inge auf dem Deck des Raddampfers

auch dieses Restaurant war von der Kette " MC Abcash"

der gemütliche und unterhaltsame Chauffeur vom Reiseunternehmen ASTL-Reisen

von der Bahn aus ein Blick auf den Vierwaldstätter See

jetzt werden einmal die äusserst lukrativen Preise unter die Lupe genommen
nur vom Lesen alleine vergeht der Hunger nicht.

Fotos: Franz Knabl



 Video und Fotoworkshop ins Altmühltal- Deutschland 2015,

"Schifffahrt mit Schlemmermenü"


Unsere heurige Clubreise führte uns nach Deutschland, nach Kehlheim.

Mit dem Reiseunternehmen Idealtours machten sich die 12 Clubmitglieder des Videoclub-Wattens, auf den Weg zum diesjährigen Foto und Videoworkshop.

Über München und Regendburg, sind wir nach einer gemütlichen Busfahrt und entsprechenden Pausen sicher am späteren Nachmittag in Kelheim angekommen.
Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, gab es zum Abendessen einen Wildschweinbraten mit Blaukraut und Semmelknödel. Wahlweise auch Fisch mit Beilage.
Das Essen war ausgezeichnet und die Flasche Rotwein oder ein Weizen passten ausgezeichnet dazu.Im Anschluß ans reichhaltige Abendessen, haben wir alle noch die Bar besucht, um bei einem Gläsen ein wenig zu plaudern.
Gut ausgeschlafen brachte uns Roman, unser  Buschauffeur, zur Anlegestelle nach Kehlheim, Ausgangspunkt unser                        "Schlemmerfahrt" auf der Donau. Vorbei an der herbstlich gefärbten Landschaft und zahlreichen Sehenswürdigkeiten "schwebten" wir mit dem Fahrgastschiff Maximilian II von Kelheim ausgehend durch den weltberühmten Donaudurchstich zum Kloster Weltenburg.
Hier wendete das Schiff und gleitete durch das sehenswerte Altmühltal Richtung Riedenburg, wo uns Roman nach mehrstündiger Flußfahrt erwartete.
Bei dieser Schlemmerfahrt haben wir das ausgezeichnete 3- Gänge Menü, bestehend aus Suppe, Ganslbraten, Blaukraut und Knödel so richtig genossen.

Nach einer entspannten Fahrt sind wir alle wieder rechtzeitig in Wattens angekommen.

lg

Franz


Ein paar Imressionen unseres Foto und Videoworkshop










Bummel durch Regensburg

Kelheim

Älteste Brauerei Bayerns in Kelheim

Altstadt in Regensburg

Dom in Regensburg

Kloster Weltenburg

Alle Fotos: Christian Covi


Weitere Fotos: Klaus Potocnik






Die letzten Vorbereitungen zu unserem Clubjubiläum am Unsinnigen


Zu unserem 2o Jährigen Jubiläum haben wir uns eine Zusatzbar gebaut. Christian, Klaus und Franz waren mit vollem Eifer bei der Sache.Auch die angefertigten Aufkleber wurden von Klaus fachgerecht aufgebracht.







Maria hat uns diesmal mit einer Lasagne überrascht.Es hat allen ausgezeichnet geschmeckt. So wie das anschließende Tiramisu.

Fotos: Klaus Potocnik



 

 

Unser neuer Herd machte ein paar Umbauarbeiten in unserem Clublokal notwendig

 

Teamarbeit, langjährige Erfahrung und viel Fingespitzengefühl waren bei den Umbauarbeiten in unserer Küche notwendig.Millimetergenau wurde die neu Arbeitsplatte eingepasst. Da der Herd zukünftig zentraler Mittelpunkt vor Beginn jeder Clubsitzung ist, wurde dieser exakt mit Wasserwage eingestellt. 

Fotos: Klaus Potocnik/ Handy 

Christian Covi, Klaus Potocnik, Klaus Unterrichter und Franz Knabl bei den Umbauarbeiten im Clublokal

 

 

 

 Clubabend am 1.9.2014  

"Marillenknödel mit Butterbrösel und Mandelblättchen" 

 

Am Clubabend hatte uns Reinhard mit leckeren Marillenknödel verwöhnt. Dabei sollte man nicht unerwähnt lassen, dass die Bio- Marillenknödel aus dem eigenen Garten waren. Ausgreift und wirklich süss, schmackhaft mit  Butter-Brösel und Mandelblättchen.

Fotos: Klaus Potocnik Handy

Nach dem Essen war Teamarbeit gefragt.

Christian, Klaus und Franz haben sich den Abwasch ohne Streit  brüderlich aufgeteilt. 

 

 

 

 

Ein paar Fotos von unserem Clubausflug nach Deutschland

 vom 14.8.-18.8.2014

 Gemütliches Abendessen in unserem Hotel                                                                      Foto:Christian Covi  

 

 

der Domplatz in Heidelberg mit Gästen aus der ganzen Welt 

in gepresster Form schmecken die Weitrauben ausgezeichnet, wir konnten uns vor Ort überzeugen

Selbst im Bus waren Fotoapparat und Videokamera stets griffbereit

Architektur vom Allerfeinsten 

da dürfte wohl jemand Geburtstag gefeiert haben 

 

Gedenkstätte am Jüdischen Friedhof 

anstelle von Kerzen werden Steine mitsamt Zettel auf den Grabstein gelegt 

Franz voll konzentriet beim Filmen 

                                          Fotos: Klaus Potocnik

Geburtstag von Klaus bei einem guten Riesling 

Mitglieder des Videoclub Wattens vor dem Abendessen 

Weinfest in Rüdesheim 

Wahl der Weinkönigin in Rüdesheim 

Blick von oben auf den Rhein 

Ein Blick von oben auf die Stadt Heidelberg

Comfortreisebus von Albus- unserer Hofer Reise 

Reinhard wie immer begeistert bei der Sache 

                                                  Fotos: Christian Covi 

 

Fotoshow von unserem Clubausflug nach Deutschland erstellt und bearbeitet von Christian Covi 

ExternalVideoWidget

 Bunt zusammengewürfelt...... 

 

 Eva ist sichtlich bemüht, alle vorbeifahrenden Autos zu zählen und das waren nicht wenige 

Pünktlich um 10:00Uhr machte sich unser Reisebus von Innsbruck aus auf den Weg nach Deutschland.Obwohl uns das Wetter zu Beginn nicht gerade gnädig war, haben sich die Mitglieder des VCW prächtig unterhalten und auch bei jeder sich bietenden Möglichkeit entsprechend gefeiert. Zumal auch Klaus Unterrichter es sich nicht nehmen lies, seinen (6?)Geburtstag im Kreise der Mitglieder zu begehen.  

Staubedingt erreichten wir sicher so gegen Mitternacht unser Hotel, um bei einem ausgezeichneten " Abendessen"  den Tag revue passieren zu lassen und noch ein paar Worte zu wechseln. Fast 13 Stunden Busfahrt haben bei dem einen und anderen erkennbare Spuren hinterlassen. So war jeder froh, nach Mitternacht endlich die Füße einmal wieder ausstrecken zu können.Einigermaßen ausgeruht, begann am darauf folgenden Tag unser but gestreutes Programm, welches von Hofer Reisen gut abgestimmt war.Ein besonderes Lob sollte abschließend noch unserem Reiseleiter Werner ausgesprochen werden. Die Art und Weise, wie er uns humorvoll Kultur und Geschichte vermittelte, war erfrischend und nötigte uns immer wieder zum Lachen. Auch unser Buschauffeur Werner 1 war umsichtig und vorausschauend unterwegs und vermittelte uns entsprechende Sicherheit. 

 Montag nachmittags sind wir wieder gut und sicher in Wattens angekommen. 

unser "Geburtstagskind" Klaus Unterrichter  

Fotos: Franz Knabl  

 

 

   

 

 

Nachtwallfahrt nach Kaltenbrunn, mit musikalischer Gestaltung von  "Gloria Pax"

 

 

Pünktlich um 17:00 Uhr machten sich 38 Wallfahrer  auf zur Wallfahrtskirche Kaltenbrunn im Kaunertal auf 1260 m Seehöhe. Nach einer 90 minütigen gemütlichen Anfahrt, kamen wir bei leichtem Nieselregen sicher in Kaltenbrunn an. Gestärkt mit einer kleinen Jause, marschierten die Wallfahrer nach Nurfels um an der Licherprozession hien zur Kirche teilzunehmen. Es war für alle Beteiligten aus nah und fern, ein ergreifendes Erlebnis. Auch der Wettergott sparte sich die Regentropfen für den nächsten Tag auf. So kamen alle Wallfahrer trocken ins das hell erleuchtete Gotteshaus und erfreuten sich sofort am Lobgesang von " Gloria Pax"

Maria Prem hatte die Wallfahrt bestens organsiert und Josef hat uns sicher chauffiert. Der Festgottesdienst, abgehalten von Pfarrer Mag. Wieslaw A. Blas und die musikalische Geschaltung von "Gloria Pax" brachten viele Herzen zum Leuchten und so mancher hatte feuchte Augen.

Nach diesem beeindruckenden Ereignis und einer neuerlichen kleinen Stärkung im Gasthaus Kaltenbrunn, machten wir uns mit dem Reisebus wieder auf nach Wattens und Schwaz, wo wir kurz nach Mitternacht gut gelaunt und teilweise ausgeschlafen angekommen sind.  

Foto:Gloria Pax bei der Nachtwallfahrt in Kaltenbrunn 

Zusammensetzung von " Gloria Pax"

Violine:                               Christoph Peer

Gitarre und 1. Stimme:        Sylvia Peer  

Klavier:                               Manfred Jelemensky  

2. Stimme:                         Maria Prem

   

 

   

Allen Beteiligten, die zu dieser Nachtwallfahrt beigetragen haben, Vergelt´s Gott. Wir kommen gerne wieder

 

 

 

 

 

Organisatorin:Maria Prem 

 

 

 

 

 

 

 Chauffeur: Josef Prem





Wallfahrtskirche Kaltenbrunn 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Fotos von der Wallfahrt nach Kaltenbrunn  

 

Beitrag und Fotos: Franz Knabl Videoclub-Wattens-Foto- focuswattens.: 

Detailierte Infos zum Wallfahrtsort Kaltenbrunn finden sie unter :

www.interaktiv.tiroleroberland.at/.../wallfahrtskirche-kaltenbrunn/index.html?

  

 

 

 

 

Der Clubabend im Mai war ein kulinarischer Höhepunkt, gespickt mit ausgezeichneten Filmen. 

 

 

 

 

Vor Beginn eines jeden Clubabend, gibt es etwas zu besprechen, noch wichtiger,zukünftig auch was zum Essen. Der Clubabend im Mai wurde von Reinhard und Eva Taschler kulinarisch vorbereitet und gestaltet.

Höhepunkt war ein ausgezeichnetes

"Beef Tartare". Chrimps in Gelee, feine Zwiebelringe, Italienischer im Parmesankörbchen, hartgekochte Eier und frisch getostetes Toastbrot.

Als Variante,  Schwarz- und Weissbrot geschnitten. 

Dazu gab es einen ausgezeichneten Rotwein und als Kostprobe von Klaus Potocnik, Auszüge seiner "Selbstgebrannten". Zirbe, Birne,......? vom Feinsten.

 

 

Selbstverständlich sahen wir  im Anschluß wieder sehr interessante Filme.Nach ausführlichen Diskussionen beendeten wir so gegen Mitternacht den Clubabend.

 

Auch die bevorstehende Reise von Klaus und Anita, in das Reich von Zar Putin, war ein Thema.

Hier freuen wir uns schon auf einen sicherlich tollen Videobeitrag.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 










Fotos: Klaus Potocnik-Handy                                               

 

 

 

Mehrtägige Wanderung durch das Lechtal  mit Klaus und Inge

Die Seele einmal baumeln lassen, weg von Stress und Hektik. Das haben sich Klaus und Inge gedacht, um sich auf eine mehrtägige Wanderung durch das Lechtal  zu machen. Begleitet vom Rauschen des Baches, dem Gezwitscher der Vögel und dem Zirpen der Grillen, in unberührter Landschaft.

Hier zwingt sich das Lechtal mit seinen Auen gerade zu auf. Wenn man so wie Klaus, ein leidenschaftlicher Filmer und Fotograf ist, kommt man an den unterschiedlichsten Motiven der Natur, nicht vorbei.Die besondere Vielfalt der Naturwiesen ist hier noch vorhanden und wird von den Bauern der Region auch entsprechend geschüzt. Der geeignete Zeitpunkt um zu mähen, wird streng eingehalten. So werden die Samen für das nächste Jahr gesichert und bringen neuerlich Farbenpracht in die Landschaft.

Jeder, der einmal durch das Lechtal gewandert ist, wartet sehnsüchtig auf das nächste Mal. 

 

ExternalVideoWidget

 






Fotos: Klaus Potocnik 

 

 

 

 

 

Von Spitzbergen nach Grönland und die kanadische Arktis

 

Reinhard und Eva Taschler, führte 

eine Reise mit der M/S HANSEATIC, einem Expeditionskreuzfahrtschiff der deutschen Happag-Lloyd.......

 

 

 

 

Reinhard Taschler

 





..........im Juli  2011 von Spitzbergen bis Grönland und in die kanadische Arktis. Es gibt wohl keinen Fleck auf unserer Erde, wo Reinhard und Eva noch nicht gewesen sind.Schon in frühen Jahren machte er sich als gelernter Koch auf  Kreuzfahrtschiffen auf und davon, um die große Welt zu erkunden. Auf diesen Reisen hat er damals seine heutige Frau Eva kennengelernt. Jahrzehnte hat er das Gasthaus am Möserer See gemeinsam mit Eva, die im Service gearbeitet hat, zur Zufrieden tausender Gäste geführt. In den Wintermonaten war der Betrieb geschlossen. Da packte die Beiden dann immer wieder die Reiselust.

So sind in den vielen Jahren, zahlreiche, fantastische und interessante Videodokumentationen entstanden.Wir warten immer wieder gespannt, wenn die Reinhard und Eva von einer Reise retour sind. Denn schon wenige Wochen später gibt es für die Clubmitglieder was  zum Schauen.

Reinhard ist nicht nur ein ausgezeichneter Filmer und Fotograf, sondern ein exzellenter Koch. So profitieren wir nicht nur von seinem guten Auge, sondern von seinem Geschmack und den Kochkünsten am Beginn eines Clubabend, den er gemeinsam mit Eva vorbereitet.

                                                                           Fotos: Reinhard und Eva Taschler  

 

 

 

 

 

Video und Fotosafarie Südafrika,

 von Christian und Maria 

 

 

 

 

Christian Covi 





Christian Covi ist seit 17 Jahren aktives Mitglied im Videoclub-Wattens. Seit der Erweiterung durch die Sparte Foto, ist die Leidenschaft zweigleisig. Auf der einen Seite entstehen beeindruckende Videodokumentationen seiner Reisen in ferne Länder, zum anderen kommen jetzt noch fantastische Fotos seiner Reisebegleiterin Maria dazu, die ebenso Mitglied im Club ist. Nicht selten sind sie jedoch zu dritt unterwegs, nähmlich dann, wenn die Tochter neben ihrem Studium Zeit zum Reisen hat.

Was dann heraus kommt, sind Urlaubserinnerungen, die man sich später gemütlich, nach erfolgtem Schnitt und Vertonung, zuhause anschaut. Hier werden einzigartige Aufnahmen, mit harmonisch abgestimmter Musik und informativem Kommentar, zu einem Gesamtwerk abgestimmt. Abwechslungsweise wird der Kommentar gekonnt und ansprechend den Aufnahmen angepasst. Der Kommentar wird aus eigenem Erlebtem, Büchern und Internet zusammengestellt. Immer öfter kommen auch Lankarten diverser Reiserouten aus Google Earth zum Einsatz. Professionel, gekonnt und übersichtlich werden die jeweiligen Reisestationen dem Zuschauer vermittelt. 

 

 

Poster: Christian Covi- Südafrika 2012

 

Für uns im Club, ist es jedesmal ein besonderes Erlebnis, den Reisedokumentationen beiwohnen zu dürfen. Ist es doch die günstigste Reisemöglichkeit in ferne Länder.

Eine weitere Leidenschaft von Christian ist das Erstellen von großen Postern, seiner unvergesslichen Reisen. Hier düftelt er stundenlang mit hunderten Fotos , bis ein Poster seinen Vorstellugen entspricht.

Acht dieser Poster 50x75 cm hängen im Büro. Eine weitere Möglichkeit, die Reiselust über das ganze Jahr am Leben zu halten.

Die Mitglieder des Videoclub-Wattens-Foto, freuen sich auch in Zukunft, auf  Reisevideos und Fotos von

Christian und Maria

ein  Beitrag von Franz Knabl  

 

Südafrika 2012: Unsere Route


 

Zu Beginn haben wir Kapstadt und die Umgebung ausgiebig erkundet. Danach sind wir die Garden Route gefahren und auf dem Weg nach Johannesburg nachstehende Sehenswürdigkeiten besucht:  Den Addo Elephant NP, Tsitsikama NP, Umtata die Geburtsstadt von Nelson Mandela, die Drakensberge mit dem Giant Castle,  Hluhluwe plus iMfolozi NP, ganz im Osten die Wetlands, den Krüger NP, den Blyde River Canyon, die Sudwala  Caves und Pilanesberg. Schließlich haben wir in Sun City noch eine Woche der wohlverdienten Erholung verbracht.  


 

 

Lanzarote 2009


Zwischendurch machen wir auch mal Badeferien, so z. B. in Lanzarote, die letzte der besuchten 5 Kanarischen Inseln.


 

 

 


 

Namibia 2010


Von Windhoeck haben wir mit einem Geländewagen den südlichen Teil Namibias mit dem Fish River Canyon - nach dem Grand Canyon der 2. größte der Welt - und den nördlichen Teil Südafrikas mit den Augrabies Falls besucht. Höhepunkt dieser Reise war die Fahrt über die roten Sanddünen in die Kalahari und weiter nach Botswna.
Nachhaltig in Erinnerung geblieben ist uns  der Sternenhimmel. Ohne das störende Licht unserer Zivilisation bot das nächtliche Firmament  ein noch nie erlebtes Naturschauspiel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Heiliges Ostergrab in der Laurentiuskirche in Wattens   

 

 

Karsamstag 

Karfreitag

Mit einer Breite, von 7,25m und einer Höhe von 9.36m, kommt das Gemälde nahezu auf 69m² kunstvoll erstellter Kulisse, und verbindet das Ganze mit den bunten Kugeln zu einer einzigartigen Einheit.

 

Heiliges Ostergrab in der Laurentiuskirche in Wattens

 

Nahezu 170 Ostergräber gibt es in Tirol zu bewundern. Eines der wohl schönsten und ältesten Ostergräber befindet sich in der Laurentiuskirche in Wattens.

Das Aufstellen des  heiligen Ostergrabes ist eine altbewährte Tradition und wird in Wattens seit jahrzehnten  von Herrn Ernst Corazza mit freiwilligen Helfern- rechtzeitig für
die Karwoche- in mühevoller, zweitägiger Arbeit ausgeführt und für den Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag von der Kulisse angepasst.

 


Die alten Glaskugeln – auch “Schusterkugeln” genannt, werden mit  Wasser befüllt,mit viel Fingespitzengefühl eingefärbt und von hinten beleuchtet. Schon beim Betreten der Kirche strahlen dem Besucher die hell erleuchteten Kugeln von Weitem entgegen. Die meterhohen, kunstvoll gemalten Bilder, die vor allem abends so richtig zur Geltung kommen, bilden das Gesamtwerk des Ostergrabes. Brennende Kerzen und passender Blumenschmuck runden das Ostergrab zu einem Meisterwerk ab.


Jeder Kirchenbesuch in der Laurentiuskirche erweckt bei "Jung & Alt" österlichen Frieden und macht das Ganze zu einem sinnlichen Erlebnis.

 

Fotos: Franz Knabl 

 

 

 

 

"Frühlingserwachen"

Birnenblüte

Löwenzahn

Gänseblümchen

Kirschblüte

Makrovorsatzlinse mit Panasonic DMC-FZ 30                                                 Fotos:  Franz Knabl

 

 

Unser neues Clublokal  

Mehrzweckgemäude Oberdorf, Garbergasse 4  

 


 

Unsinniger 2014

 

Auch heuer waren wieder hunderte, gut gelaunte und teils maskierte Faschingsnarren beim Unsinnigen in Wattens und haben sich prächtig, bei herrlichem Wetter amüsiert....

 

                                                                    Eine junge Besucherin beim Unsinnigen an unserem Stand

 

 

 

Silberlöwentreffen in Tirol 2006 

 

                             Fotos: Klaus Potocnik 

 

 

 

 

"Kinder helfen Kindern"

 1999/2001  

Kinder helfen Kindern

Freude schenken – Hoffnung geben    Eine Benefizveranstaltung des

Videoclub-Wattens 

 

Rückblick an zwei tolle Veranstaltungen des Videoclub Wattens vor 15 und 13 Jahren 


                                                                                             

      „BENEFIZVERANSTALTUNG“

         am 30.6.2001 von 11-20 Uhr beim Musikpavillon

   

Der Videoclub Wattens veranstaltet zum zweiten Mal die Benefizaktion  KHK Freude schenken – Hoffnung geben . Mit Unterstützung der Kinder, und Ihrem zahlreichen Besuch, haben sie wesentlich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen.  

 

„MINI-PLAYBACK-SHOW“ Höhepunkt unserer Veranstaltung ist, wie auch 1999, die einzigartige Musikshow der Kinder. In verschiedenen Musikblöcken geben Kinder  aus der Region ihr Bestes.

 

„STARGALA“ prominente Bürger aus Wattens stellen sich in den Dienst der guten Sache, und bilden den abschließenden Höhepunkt unseres Festes.

Erstmals gemeinsam auf der Show –Bühne, die 3 Tenöre, Karel Gott, Jazz Gitti, Hansi Hinterseer, Albano und Romina Power, uvm.

„KINDERFEST“ Riesenrutsche, Hüpfburg, Mini Truck-Show, Schminkzelt, Glücksrad, Premiere World Zelt, U 1 Radio Infostand.

„RIESENTOMBOLA“ 5000 Lose a.ATS10.-  Preise im Wert von ATS 100.000.- .Sichern sie sich rechtzeitig ihre Glückslose. Wir beginnen bereits am Freitag mittags, mit dem Verkauf der Lose !

„U 1 Radio Unterland“ mit der Sendung live zu Gast, drei Stunden bei der Aktion KHK 2001 mit Interviews, und live Einstiegen. Radio zum Anfassen.

 

„SPEIS und TRANK“ selbstverständlich haben wir für ihr leibliches Wohl bestens vorgesorgt. KASKRAPFEN  5 Stück ATS 60.- bereichern unsere Speisekarte zu fairen Preisen. Der Reinerlös aller Einnahmen geht auf das Benefizkonto KHK.

 

Die Kinder und der Videoclub Wattens, bitten die Bevölkerung, um zahlreichen Besuch der Benefizveranstaltung „KHK 2001 Freude schenken – Hoffnung geben“.

Es soll für ALLE ein unvergeßliches Erlebnis werden.

An dieser Stelle nochmals herzllichen Dank an ALLE die unsere Aktion KHK unterstützt haben.

In Summe haben über 300 Sponsoren die Veranstaltung materiell ,finanziell und medial mitunterstützt. 

Besonderen Dank an Bernhard Graf, welcher 9 Jahre Obmann des VCW war und die Veranstaltung KHK seinen ganz persönlichen Stempel aufgedrückt hat. 

 

lg

Franz Knabl

Obmann und Mitorganisator 

 

 

Franz Knabl

Obmann und Schriftführer 

Anfragen an:

info(ät)videoclub-wattens.com  oder office(ät)videoclub-wattens.com